Spuren

1,00 

Spuren gezeichnet in den Berg im Skaftafell Nationalpark Island. Die letzten Schneemassen warten darauf von den Sonnenstrahlen geschmolzen zu werden und so im Tal zu landen. Islandreisende kommen dort voll auf ihre Kosten und können diese einzigartige Landschaft selbst genießen. Einen Besuch sollte man in das Wikingerdorf unternehmen, in der Nähe von Vik, dem südlichsten Ort Islands.

Beschreibung

Islands Landschaft ist einzigartig in Europa und sehr beliebt bei Naturfreunde und Fotografen. Dort kann man wunderbar die Spuren der Zeit beobachten. Beim Aufstieg dieses Berges im Skaftafell Nationalpark findet man ein Fotomotiv nach dem anderen, sodass Wandern echt anstrengend sein kann. In diesen Furchen hat sich Schnee angesammelt und wartet auf die Sonnenstrahlen, die diesen letzten Rest schmelzen.

Auf den Spuren der Wikinger

Auf den Spuren der Wikinger waren wir auch im Süden Islands, in der Nähe von Vik, dem südlichsten Punkt der Insel. Ein schönes Projekt wurde von Studenten ins Leben gerufen, die mit Mühe und viel Liebe zum Detail, ein echtes Wikingerdorf nachgebaut haben. Diesen einmaligen Ort sollte man auf jeden Fall bei seiner Islandreise einplanen. Wanderer sind im Skaftafell Nationalpark gut aufgehoben und können von Oben aus einen phantastischen Ausblick, von über 1350 Metern, genießen.

Spuren im Sand

Spuren der Zeit finden sich auch am Fuße der vielen Vulkane oder beim Besteigen eines Gletschers. Die dort vorzufindene Landschaft erinnert an die Mond- oder Marsoberfläche. Am Strand hingegen findet man schwarzen Sand und ein wildes Meer vor sich. Einem Spaziergang an den meist menschenleeren Stränden ist daher zu empfehlen. Wer sich mit der Natur verbinden möchte, empfehle ich zu zelten. Mit der richtigen Ausrüstung wird der Islandurlaub zum spannenden Abenteuer. Unbedingt mitzunehmen sollte man eine halbwegs brauchbare Kamera, denn die Landschaft ist voller Überraschungen.

Please follow and like us:

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Spuren“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.