Kleiner Wasserfall

1,00 

Ein kleiner Wasserfall an Islands Westküste wird gerade von Touristen besucht. Das frische Wasser kommt direkt aus der Quelle und kann problemlos getrunken werden. Bei langen Wandertouren kommt jeder Naturfreund auf seine Kosten. Wenn man seine Augen und Sinne offen hat, trifft man eventuell auf eine Fee, eine Elfe oder ein Troll, die laut den Isländern dort immer noch wohnen.

Beschreibung

Wasserfälle gibt es wie Sand am Meer auf Island, doch jeder einzelne von Ihnen ist eine Touristenattraktion. Der bekannteste ist unumstritten der Goafoss Wasserfall im Westen des Landes. Das Wasser ist zwar kalt aber durchaus trinkbar, denn die Quelle ist nicht weit und Industrie, die es verschmutzen könnte ist auf der Insel, kaum vorhanden. Die vielen Süßwasserquellen sind unüblich für eine Insel, doch sehr willkommen gerade bei langen Wandertouren.

Das Land der Wasserfälle

Hin und wieder kommt die Erdwärme durch und verwandelt kleine Flüßchen in Bade-Oasen für Groß und Klein. Bei Außentemperaturen von gerade mal zehn Grad Celsius, ist chillen im 30 Grad heissen Wasser wie eine Badewanne oder der Besuch eines Thermalbades, wie der Blauen Lagune. Die Eintrittskarte haben wir uns gespart und sind stattdessen in die natürlichen Ressourcen eingestiegen.

Elfen, Feen und Trolle

Island ist zwar für seine schöne Natur und Landschaft berühmt, dabei darf ein Wasserfall natürlich nicht fehlen. Diese findet man fast an jeder Ecke bzw. am Ufer eines Berges. Eisseen sind meist am Fuße der Gletscher zu finden. Davon gibt es auf Island ebenfalls eine ganze Menge. Das Land der Elfen und Feen bietet Touristen, die den südlichen Teil der Insel besuchen ein waschechtes Wikingerdorf.

Please follow and like us:

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kleiner Wasserfall“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.