Island

(1 Kundenrezension)

5,00 

Verkehrsstau muss man auf Island nicht fürchten, denn Autos sieht man eher selten auf den Straßen. Die Tour lag entlang der bekannten A1. Wegen den vielen Kurven denkt man auch nicht ans Rasen, sondern fährt gemütliche 80 km/h und erfreut sich an der Natur. Man freut sich umso mehr zu erfahren, was als nächstes kommt. Die sich ständig wechselnde Vegetation bringt viele Fotomotive mit sich.

 

Beschreibung

Herrliche Aussicht und kaum Verkehr auf Islands Straßen mitten im Sommer. So friedlich und enstpannt sollte ein Urlaub sein. Für Naturfreunde und Fotografen ist Island ein Muss. Wenn man sich hier aufhält, kommt man sich vor wie in einem Traum, daher auch der Name dieser Fotografie: Dreamland. Die Landschaft ist einfach nur wunderschön, man kann sich kaum satt sehen. Ständig wechselndes Klima und Vegetationsveränderungen machen dieses Land so unglaublich interessant.

Ringstraße auf Island

Staus sind ein Fremdwort für die Isländer, das erfreut natürlich auch andere Nationen. Schnell fahren, fällt allein wegen der Fahrbahnbeschaffenheit und den vielen Kurven, aus. Die Schönheit der Natur soll man schliesslich genießen. Warme Kleidung ist das ganze Jahr über empfohlen. Im Sommer herrschen, selbst bei Sonnenschein, nur milde Temperaturen um die 10 Grad Celsius. Die frische Luft und die atemberaubende Landschaft wärmt einen jedoch von Innen. Die endlos scheinende Ringstraße bringt Islandreisende immer an ihr Ziel. Entlang dieser sieht man immer wieder eine Herde Islandpferde oder Schafe in der Landschaft. Die Tiere sind sehr zutraulich und scheuen vor einem Foto nicht zurück.

Die freundlichen und offenen Isländer

Island ist einer der friedlichsten Länder in Europa, das spürt man an der guten Laune der Bevölkerung. Die Isländer mögen auf den ersten Blick hart und unnahbar wirken, sind jedoch sehr weltoffen und freundlich. Hin und wieder sieht man noch einen waschechten Wikinger. Wer auf Monster Trucks steht, kann sich auf den Island Urlaub freuen. Davon findet man auf Iceland reichlich. Diese werden jedoch benötigt um auf den F-Straßen fahren zu können. In der Hauptstadt Reykjavik angekommen suchten wir ein Restaurant auf, das bekannt für seine Burger ist. Echt lecker muss man sagen, einschliesslich des isländischen Biers.

Einkaufen ist nicht gerade billig in Island. Dennoch sieht man keine Armut und Obdachlose auf der Straße. Irgendwas scheint die Regierung, richtig gemacht haben oder es sind die coolen Nachfolger der Wikinger. Die Kriminalität ist kaum zu verzeichnen auf der Insel, was ein gutes Zeichen ist und Island zu einer der sichersten Länder Europas macht.

Please follow and like us:
error

1 Bewertung für Island

  1. Melissa

    Ein Traum diese Landschaft und der einsamen Strasse mitten im nirgendwo. Island wollte ich immer schon einmal bereisen, wenn da nicht diese Kälte wäre 😉 Gruss aus dem warmen Spanien

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.