Der schräge Steg

1,00 

Die atemberaubende Landschaft Islands erfreut Touristen und Fotografen zugleich. Unterwegs am Myvatn, dem bekannten Mückensee im Nordosten der Insel. Die milden Temperaturen haben sogar noch ein bisschen Schnee konserviert. An diesem Tag blieben wir sogar von den berühmten Mückenschwärmen verschont. Über diesen schrägen Steg mussten wir rüber um einmal um den See zu spazieren. Saftig grüne Gräser stehen im tollen Kontrast zum schwarzen Sandstrand und dem sauberen Wasser.

Beschreibung

Null Risiko beim überqueren dieses schrägen Steg im Norden Islands. Baden konnte man in diesem kalten Wasser, selbst im Sommer, leider nicht. Dafür konnte man in Ruhe fotografieren, denn bei diesen milden Temperaturen, blieben wir von Mückenschwärmen verschont. Der Myvatn liegt im Nordosten der Insel und sollte auf jeden Fall besucht werden. Bei wärmeren Temperaturen hat man jedoch mit Mücken zu kämpfen. Umso mehr freuen sich die zahlreichen Entenarten und Fische, denen die Mücken als Nahrung dienen. Fotografen finden hier unzählige Motive und eine interessante Landschaft. Mit dem Auto ist der Myvatn leicht zu erreichen. Festes Schuhwerk und Funktionskleidung sollte man immer dabei haben.

Der schräge Steg wurde sicherlich nicht von einem Architekten oder Statiker dahin gestellt. Um jedoch einen langen Spaziergang zu unternehmen, nimmt man auch etwas Risiko in Kauf. Schliesslich erwartet man Abenteuer und Action, wenn man Island besucht. Das Land ist nichts für Strandurlauber und All incl. Touristen. Wandern steht hier ganz oben auf dem Plan. Die einzigartige Landschaft sollte man augiebig genießen und viele Fotos davon machen.

Please follow and like us:
error

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Der schräge Steg“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.